Seminar 2014-3

Dr. med. Gerda Gottwik

Angst ist nicht gleich Angst“ 

Präzise Video basierte Diagnostik von Angst mit Interventionen der Intensiven Psychodynamischen Kurzzeittherapie nach Davanloo

26.-29.09.2014 in Dresden

Ängste sind ein zentrales Thema in der psychotherapeutischen Praxis ob als Haupterkrankung oder Begleitsymptomatik.  Therapeutisches Vorgehen muss gewährleisten, dass die Angsttoleranz des Patienten nicht überschritten wird.  Dem Patienten nicht zu schaden und ihn gleichzeitig in seiner Gesundung maximal zu unterstützen, ist oberstes Prinzip therapeutischen Handelns.

In der IS-TDP bietet die Mikroanalyse der Videoaufzeichnungen die Möglichkeit, physiologische Erscheinungsformen der Angst zu differenzieren und präzise einzustufen.  Der Therapeut lernt, das Strukturniveau des Patienten zu bestimmen und angemessene Interventionen für den Umgang mit strukturell beeinträchtigten Patienten anzuwenden.  Die genaue Diagnostik der jeweiligen Angsttoleranz und des Übertragungswiderstandes ermöglicht gezielte Interventionen. Dadurch entsteht im Patienten eine hohe bewusste und unbewusste therapeutische Allianz.  Auf der Basis einer intensiven therapeutischen Beziehung kann der Patient seine Angst überwinden und sich seiner unbewussten Dynamik stellen.

Die IS-TDP nach Davanloo bietet dafür ein präzises Instrumentarium, von dem auch Therapeuten anderer Schulen profitieren können.

Wissenschaftliche Leitung:

Dr. med. Gerda Gottwik

  • Fachärztin für Psychiatrie/Psychoanalyse
  • Fachärztin für psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • 10jährige Ausbildung und Lehrtätigkeit in Boston/USA
  • Ausführliche Weiterbildungen in Transaktionsanalyse und Gestalttherapie
  • Seit 1989 umfassende Ausbildung in IS-TDP bei Prof. H. Davanloo und Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für IS-TDP

Tagungsablauf

Einführung in Metapsychologie und Technik der IS-TDP nach Davanloo mit Videodemonstration:

  • Freitag, 26.09.2014; 15:00 bis 20:00
  • Samstag, 27. 9. 2014; 09:00 bis 18:00

Live Closed-Circuit Supervisionen:

  • Sonntag, 28.09.2014 und
  • Montag, 29.09.2014, jeweils 09:00 bis 17:00 für eine begrenzte Teilnehmerzahl

Im ersten Teil wird anhand von Videobeispielen die Diagnostik des Angst- und Strukturniveaus mit der IS-TDP nach Davanloo vorgestellt und die zugehörigen Interventionsstrategien werden vermittelt.

Im zweiten Teil wird in zwei ausführlichen Live-Erstinterviews das Angst- und Strukturniveau bei je einem Patienten untersucht. Die Teilnehmer können die Erstinterviews per Videoübertragung und anschließender Diskussion miterleben.

Organisation:

Dipl.-Psych. Yvonne Hänsch, Dr. med. Cordula Barthe

Anmeldung:

per Email unter y.haensch@y-haensch.de, verbindlich mit Überweisung der Kursgebühr.

Tagungsort:

  • 26. u. 27.09.2014:  Städt. Krankenhaus Dresden-Neustadt, Speisesaal, Industriestr. 40, 01129 Dresden
  • 28. u. 29.09.2014:  Psychoth. Praxis Dipl.-Psych. Yvonne Hänsch, Rähnitzgasse 20, 01097 Dresden

Teilnahmegebühr:

Für 26. und 27.09. 300,00€;            für 3 Tage 400,00 €,            für 4 Tage 500,00 €

Die Teilnahme an den Live-Erstinterviews ohne vorherigen Besuch des Workshops ist im Einzelfall nach Absprache möglich.

Überweisung an:

Deutsche Gesellschaft für IS-TDP nach Davanloo e.V. (Kontoinhaber)
IBAN: DE88 3006 0601 0304 4566 45
BIC: DAAEDEDDXXX
apoBank Düsseldorf

CME-Punkte sind bei der Sächsischen  Landesärztekammer beantragt.